Preiskalkulation

1. Allgemeines
Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschliesslich zu unseren „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“. Die Kenntnis der AGB und die folgenden technischen Hinweise setzen wir voraus. Auf Anforderung stellen wir sie Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Die in dieser Liste aufgeführten Preise gelten für rechtwinkelige Glaseinheiten der beschriebenen Glasart. Allen Preisen ist die jeweils gültige Mehrwertsteuer und der am Tage der Lieferung gültige Energie- und Mautkostenzuschlag hinzuzurechnen. Mit Erscheinen dieser Liste verlieren Preise, Konditionen und Aufschläge unserer bisherigen Preislisten ihre Gültigkeit.

2. Preisbildung
Für die Berechnung des Flächeninhalts werden Breite und Höhe auf die nächsten durch drei teilbare cm-Maße aufgerundet. Modelle werden in der Oberfl äche nach dem größten umschreibenden Rechteck und bei der Kantenbearbeitung in Abhängigkeit vom Kantentyp (Kantentypen siehe Modell-Katalog ) mit der gesamten umlaufenden Kantenlängeberechnet. Mindestberechnung ist immer ein laufender Meter. Bei der Flächenberechnung sind grundsätzlich 0,30 m² Flächeninhalt bei Basisglas und VSG, 0,40 m² bei Isolierglas und 0,50 m² bei ESG, TVG und VSG aus ESG/TVG anzusetzen.
Bei abweichenden Mindestberechnungsflächen fi nden Sie entsprechende Hinweise bei den jeweiligen Preis–Tabellen. Bei Glaseinheiten, die vom rechten Winkel abweichen oder die nach Modell zugeschnitten sind, wird das umschreibende Rechteck für die Preisermittlung zugrunde gelegt, wobei auch hier auf die nächsten durch drei teilbare cm-Maße aufgerundet wird. Der prozentuale Aufschlag für Modellscheiben und deren eventueller Bearbeitung ist gemäß dem in dieser Preisliste enthaltenen Modell-Katalog hinzuzurechnen.

Die in unseren Modellübersichten dargestellten Modelle sind ausmeßbar. Bei genauer Angabe der für das jeweilige Modell erforderlichen Maßangaben werden keine Schablonen benötigt. Falls uns trotzdem Schablonen zur Verfügung gestellt werden, stellen wir das Aufmaß mit 25,00 € netto pro Schablone in Rechnung.

Für alle bearbeiteten Gläser ist grundsätzlich der Festmaßpreis (FM) als Abrechnungsbasis anzusetzen. Übergrößenzuschläge –soweit erforderlich– entnehmen Sie bitte den jeweiligen Preisblättern.

Der Mindeststückpreis beträgt 10,00 €. Der Mindestauftragswert beträgt 20,00 €. Beschläge ohne Glas zuzüglich Versandkosten.

Größere Mengen bzw. Objekte bitten wir gesondert anzufragen.

Baustellenanlieferungen innerhalb unseres Tourengebietes berechnen wir mit 25,00 €. Baustellenanlieferungen außerhalb unseres Tourengebietes auf Anfrage (Entladung immer bauseits!). Voraussetzungen für eine Baustellenanlieferung sind, dass die Baustelle frei zugänglich ist, dass der Unterboden eine ausreichende Tragfähigkeit für unsere LKW besitzt, dass ungehindertes Abladen möglich ist und dass ausreichend Lagerplatz zur Verfügung steht. Das Risiko hierfür trägt der Kunde. Das Abladen muss durch den Kunden gewährleistet werden. Schadensersatzansprüche gegen uns aus der Beschädigung von Zufahrtswegen,
Hoffl ächen, Bepfl anzungen etc. sind ausgeschlossen, außer bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz.

Bei großen und schweren Scheiben bieten wir Ihnen den Service der Kraneinsatzhilfe an. Sie haben die Möglichkeit unseren Kraftfahrer inkl. LKW, Kran und Sauganlage als Montagehilfe zu nutzen. Diesen Service stellen wir Ihnen mit 80,00 € pro angefangener Stunde in Rechnung.

Unsere Angebote und Preisstellungen sind grundsätzlich freibleibend und bleiben maximal 6 Wochen gültig, wenn nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Die angebotenen Preise beziehen sich immer auf die angefragte Glasart, Maße und Mengen. Änderungen bei der Auftragserteilung können zu einer Neukalkulation führen. Bei Anfragen ohne konkrete Liefermaße gehen wir von einer Verschnittquote von maximal 20% aus. Sollte sich der Verschnitt bei der Auftragserteilung erhöhen, dann ist eine Neukalkulation erforderlich.

3. Toleranzen, Maximalabmessungen
Soweit keine anderen Einschränkungen zur Bestimmung der Dickenund Größentoleranzen vorliegen, gelten die Angaben gemäß einschlägigen DIN- bzw. EN-Normen sowie die Angaben der Hersteller. In Abhängigkeit von Glasart und -dicke können diese Toleranzen mehr oder weniger stark schwanken. Abweichungen von zulässigen Toleranzen müssen bei der Bestellung besonders angegeben werden und bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

Die angegebenen Maximalabmessungen zeigen die Herstellmöglichkeiten; sie haben nichts zu tun mit den aus der Anwendung bedingten Maximalgrößen. Bitte beachten Sie die einschlägigen Richtlinien der Baubehörden der einzelnen Bundesländer.

Unser Auftraggeber ist grundsätzlich für die korrekte Glasart, Glasdicke und Dimensionierung verantwortlich.

4. Farbabweichungen, Strukturen und Oberflächen
Schwankungen im Farbton, insbesondere bei eingefärbten, lackierten, gesandstrahlten und beschichteten Gläsern, sind produktionsbedingt und generell nicht vermeidbar. Dies gilt besonders für Nachlieferungen.

Mit zunehmender Glasdicke verstärkt sich die Eigenfärbung des Glases auch bei klaren Gläsern wie Float, ESG, VSG usw. Dieser Eff ekt ist physikalisch bedingt und daher unvermeidbar. Es besteht dem Endkunden gegenüber eine Hinweispfl icht, speziell bei der Kombination unterschiedlicher Glasstärken. Das Gleiche gilt für die Oberflächen von Beschlägen, vor allem bei gegossenen oder gezogenen Teilen. Generell sind physikalisch und / oder durch die Produktion bedingte Farbabweichungen
nicht reklamationsfähig. Grundsätzlich ist bei allen Gläsern mit Struktur oder Oberflächenbearbeitung die Struktur- bzw. Bearbeitungsseite in der Außenansicht anzugeben. Bei einer notwendigen Einheitlichkeit im Strukturverlauf mehrerer Scheiben ist dies gesondert anzugeben und erfordert einen Zuschlag von 20% auf den Einzelpreis.
Dies ist aber nicht immer möglich und so kann es in Einzelfällen zu unvermeidbaren Strukturverlaufschwankungen kommen. Diese sind produktbedingt und nicht reklamationsfähig. Gemäß DIN EN 572-5, Abs. 5.2.3 darf die Abweichung im Strukturverlauf 12 mm je lfm. nicht überschreiten. Aus der DIN 18 361 „Verglasungsarbeiten“ , Abs. 2.3.4, die wir nachstehend wörtlich zitieren, haben sich Betriebsnormen entwickelt, die, soweit uns bekannt ist, von allen deutschen Herstellern für ihre Produktion zugrunde gelegt werden: „Bläschen und Unterschiedlichkeiten in den Oberflächen und im Kratzer sowie geringe fabrikationstechnisch bedingte Abweichungen in den Drahteinlagen sind zulässig, soweit sie das der Eigenart des vorgeschriebenen Gussglases
entsprechend Ausmaß nicht überschreiten und die Belastbarkeit nicht beeinträchtigen“. Die Oberflächen von beschichteten, bearbeiteten und besonders von entspiegelten Gläsern sind zur Vermeidung von Kratzern und anderen Oberflächenbeschädigungen mit besonderer Sorgfalt zu behandeln. Die Bearbeitung- und Pfl egehinweise der Hersteller sind immer zu beachten, andernfalls erlischt jeglicher Anspruch auf Gewährleistung.

5. Liefermöglichkeit, Sonderanfertigungen, besondere
Bearbeitungen Die in dieser Preisliste aufgeführten Produkte, Bearbeitungen und Dienstleistungen stellen einen Überblick über die grundsätzlichen Möglichkeiten dar. Sie haben nichts zu tun mit den aktuellen Liefermöglichkeiten. Bitte fragen Sie an.

6. Auftragsänderungen / Blitzaufträge
Aufträge im fortgeschrittenen Fertigungsstadium können nicht mehr geändert oder storniert werden und sind in der ursprünglich bestellten Ausführung abzunehmen. Die Planung der Produktionskampagnen liegt im freien Ermessen von Allglass und steht in keinem Zusammenhang mit dem gewünschten bzw. ursprünglich bestätigten Liefertermin. Deshalb sind Änderungen und Stornierungen nur möglich, solange das Glas noch nicht optimiert bzw. zugeschnitten ist und bedingen Lieferverzögerungen. Nur nach Absprache mit uns sind in Einzelfällen Änderungen und Stornierungen gegen Ersatz der bereits angefallenen Kosten möglich. Diese belaufen sich je nach Fertigungsstufe auf mindestens 20,00 € je Auftrag. Blitzaufträge werden ebenfalls mit 20,00 € / Auftrag beaufschlagt. Die auf unseren Auftragsbestätigungen angegebenen Liefertermine sind grundsätzlich freibleibend und unter Vorbehalt.

7. Verpackung und Lieferung
Unsere Lieferungen erfolgen in der Regel lose oder auf Mehrweggestellen nach Transport- und produktionsbedingten Erfordernissen. Positionsweise Verpackungen müssen bei der Bestellung gesondert angegeben werden und bedürfen unserer Zustimmung. Das größte Maß der Einheit bestimmt Verpackungslänge und –höhe. Spezielle Verpackungen wie Ein – oder Mehrwegkisten, Container etc. sind nur in Ausnahmefällen nach vorheriger Rücksprache mit uns und gegen gesonderte Berechnung möglich. Die von uns zur Verfügung gestellten Leihgestelle sind spätenstens 14 Tage nach Lieferung an uns zurückzugeben. Der Auftraggeber haftet für Verlust oder Beschädigung.




Hauptsitz

KAB Allglass Handelsg. mbH

Marlowring 7
22525 Hamburg

Tel: 040 / 75 20 19-0
Fax: 040 / 75 20 19 19

Verkauf Scandinavien

Verkauf Scandinavien:

KAB Allglass Scandinavia
Frau Andrea Dubiela
Büro Hamburg

Tel: 0049 40 752019 16

Information

Impressum
AGB’s & Leistungserklärung
Newsletter
Sitemap

© 2017 by KAB Allglass GmbH. All rights reserved.

site created and hosted by nordicweb